kalt gerührte Sheacreme für frühlingszarte Haut

Aktualisiert: Aug 4



Gerade nach dem Winter benötigt unsere Haut spezielle Pflege. Die Heizungsluft im Winter trocknet unsere Haut aus. Dazu kommt der Temperaturunterschied zu draußen. Vor allem Ellenbogen und Knie sind oft sehr beansprucht und trocken.

Jetzt, wo es wieder wärmer wird, die warmen Kuschelpullis und Stricksocken von Sommerkleidern und Bikinis verdrängt wurden, und wir vielleicht auch schon das eine oder andere luftige Teil für heiße Tage gekauft, und ganz vorne im Schrank deponiert haben, möchten wir natürlich auch, dass unsere Haut nicht an eine runzlige, vertrocknete Pflaume erinnert.


Ich zeige Euch wie ihr ganz einfach, und ohne viel Aufwand, eine zarte Sheacreme selbst herstellt.


Was ihr dafür braucht

Fette Pflanzenöle/Butter

100 % naturreine ätherische Öle



Eigenschaften und Wirkung der Rohstoffe


Sheabutter ist in der Hautpflege sehr beliebt, weil sie die Haut weich und geschmeidig macht. Sie verbessert die Elastizität der Haut und ist extrem feuchtigkeitsbindend. Daher wird sie auch gerne zur Behandlung von Narben eingesetzt. Bei regelmäßiger Anwendung bildet sich eine Art samtiger Film auf der Haut, der dort für längere Zeit anhält.


Kokosöl nährt und pflegt die Haut. Wegen seiner kühlenden und beruhigenden Wirkung wird Kokosöl gerne auch nach einem Sonnenbad aufgetragen. Die im Kokosöl enthaltene Laurinsäure wirkt antibakteriell, und ist somit ein Schutz gegen Keime, Pilze und Bakterien. Außerdem mögen Zecken die Laurinsäure nicht. Somit kann Kokosöl auch zur Vorbeugung gegen die lästigen Tierchen eingesetzt werden.


Rose ist äußerst hautpflegend. Sie wirkt antibakteriell und antiviral und stimuliert das Immunsystem. Psychisch gesehen wird die Rose gerne zur Entspannung der Nerven eingesetzt.


Die Orange steht für Fröhlichkeit, Leichtigkeit und Lebensfreude. Sie wirkt mild angstlösend und geistig stimulierend. Die Orange wirkt antiseptisch, antibakteriell und antiviral. Orange schützt die Gefäßwände, verhilft zu einem straffen Bindegewebe, und entstaut den Lymphfluss.


Mandarine schenkt Geborgenheit und wirkt mild angstlösend. Auch sie wirkt, wie die meisten anderen Zitrusfrüchte, antiseptisch und immun stimulierend.


Benzoe wird hauptsächlich bei den verschiedensten Hautproblemen eingesetzt. Besonders bei rissiger oder trockener Haut wirkt, das nach Vanille riechende Harz, pflegend und beruhigend. Auf seelischer Ebene schenkt es Geborgenheit.


So geht's...


Zuerst zerkleinerst du die Sheabutter etwas. Es müssen keine ganz kleinen Stücke sein, einfach grob mit dem Messer zerteilen, sodass Du sie anschließend besser verarbeiten kannst. Dann wird die Sheabutter glatt gerührt. Dies erfordert etwas Feingefühl und ist entscheidend, ob die Creme später bröckelig ist, oder nicht.


In der Zwischenzeit das Kokosöl im Wasserbad schmelzen. Das Kokosöl kann auch in ungeschmolzenem Zustand beigefügt werden, ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass die Creme sahniger und "weicher" wird, wenn das Kokosöl in flüssigem Zustand, und gerne noch warm in die Sheabutter eingerührt wird. Wie gesagt, nun das Kokosöl unter ständigem Rühren unter die Sheabutter mischen, bis eine cremige Konsistenz entsteht.


Danach die ätherischen Öle dazugeben und nochmals gut verrühren.

Fertig!


Haltbarkeit


Du kannst gerne etwas Vitamin E zur Creme hinzu mischen, um eine Oxidation der Öle zu verlangsamen. Ich bin bis jetzt immer ohne ausgekommen. Meine Creme hält auf jeden Fall 2,5 Monate.


Anwendung


Wenn du die Sheacreme direkt nach dem Duschen (auf die noch feuchte Haut) aufträgst, zieht sie am besten ein.


TIPP: Vor dem Auftragen ein Hydrolat aufsprühen. Die Creme zieht somit besser in die Haut ein, du erhältst zusätzlich Feuchtigkeit, und nutzt somit auch die Wirkung des jeweiligen Hydrolats. Meine Favoriten, passend zu diesem Rezept: Rosenhydrolat (hautpflegend), Orangenblütenhydrolat (hautberuhigend), straffendes Birkenhydrolat



Ich wünsche dir viel Freude mit diesem Rezept!


Gutes Gelingen,


Deine Charlotte


Alle Rezepte habe ich selbst ausprobiert. Nachdem es sich hier um Naturprodukte handelt, und ich nicht weiß, ob du bestimmte Allergien oder Vorerkrankungen hast, übernehme ich keine Verantwortung, wenn du eine Creme nicht verträgst. Auch kann ich nicht garantieren, dass dir jedes Rezept gelingt. Meine empfohlenen Rezepte stellen keine Therapie dar. Solltest du an einer ernsthaften Erkrankung leiden, ist ein Arztbesuch unbedingt anzuraten!


ÜBER UNS

SERVICE

NEWSLETTER

SOCIAL MEDIA

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • Pinterest

KUNDENSERVICE

Mo: 9:30 - 16:30 Uhr

Mi:  9:30 - 16:30 Uhr